Die Aiguille Rouge ist ein erstklassiges Ziel für Bergwanderer. Trotz ihrer relativ geringen Gipfelhöhe bietet sie eine umfassende Aussicht. Die hier vorgestellte Tour ist an landschaftlicher Schönheit nur schwer zu überbieten. Sie ist zwar geringfügig länger als eine Besteigung vom Col de l'Echelle aus, dafür ist man aber bei zeitigem Aufbruch auf den ersten 550 Hm im Schatten unterwegs.

Anfahrt zum Ausgangspunkt bei maps.google.de

Tour:

Von der Parkmöglichkeit an der Naturstraße oberhalb von Roubion am Beginn des Forêt domeniale folgt man dem Fahrweg weiter in nördlicher Richtung bis zu einem Forsthaus. Von dort führt der mit „GR5 - GR57” bezeichnete Wanderweg vorbei an der Felsnadel „Demoiselle”, nach Verlassen der Talsohle in Kehren, hoch auf die Wiesenflächen um die verfallenen Chalets des Thures. Noch vor Erreichen der Chalets des Thures biegt man scharf rechts ab und folgt dem GR57 bis zum P 2183 (hierher kürzer, aber von morgens an sonnig, auch vom Col de l'Echelle aus). Weiter in nördlicher Richtung auf dem Wanderweg, meist etwas östlich des Bergrückens in Einsattelung vor dem eigentlichen Gipfelaufbau der Aiguille Rouge (von dort Abstiegsmöglichkeit Richtung Lac Chavillon, der Weg wird allerdings von zwei tiefen Erosiosrinnen gekreuzt). Ab hier guter Steig zunächst durch die Westflanke ansteigend, dann in Kehren auf den kreuzgeschmückten Gipfel der Aiguille Rouge. Entweder auf gleichem Weg zurück oder bei Stationierung eines zweiten Fahrzeuges am Col de l'Echelle zu diesem. Wer Lust hat, nimmt noch den Lac Chavillon am Col des Thures mit. Ohne Abstecher zum Lac Chavillon ca. 900 Hm mit ca. 5 h Gehzeit hin und zurück. Die Tour befindet sich im Kartengebiet der Wanderkarte IGN 3535 OT.

unweit der Chalets des Thures, Créte de Charmette
Dicht am Abbruchrand der Wiesenflächen des Vallon des Thures hinab in das Tal des Roubion unweit der Chalets des Thures mit Blick auf die Créte de Charmette.
Aiguille Rouge, Gipfelaufbau
Gipfelaufbau der Aiguille Rouge, gesehen im Abschnitt zwischen P 2183 und der Einsattelung vor dem eigentlichen Gipfelaufbau.
Vallee de Clarée, Pic de Rochebrune
Vom Gipfel der Aiguille Rouge nach Süden über das untere Vallee de Clarée. Das spitze Horn in der Ferne ist der Pic de Rochebrune.
Grande Peyrolle, Mont Pelvoux und die Barre des Ecrins
Von der Aiguille Rouge, links am Bildrand die Grande Peyrolle, im Hintergrund rechts der Mont Pelvoux und die Barre des Ecrins, im Kamm davor unmittelbar links des Mont Pelvoux der Grand Area. Im Tal liegt die Ortschaft Roubion.
Lac Chavillon am Col des Thures, Mont Thabor
Von der Aiguille Rouge hinab zum Lac Chavillon am Col des Thures. Hinten rechts der schneefleckgeschmückte Mont Thabor. Der rundliche dunkle ebenfalls schneefleckgeschmückte Berg weiter links ist der Pic du Lac Blanc.
Roche Bernaude mit Pointe Balthazar, Pointe Melchior und Pointe Gaspard
Blick vom Gipfel der Aiguille Rouge hinüber zum Roche Bernaude mit Pointe Balthazar, Pointe Melchior und Pointe Gaspard.
von der Aiguille Rouge hinab nach Bardonecchia
Blick von der Aiguille Rouge hinab nach Bardonecchia.
Mont Chaberton
Von der Aiguille Rouge, im Hintergrund der runde Berg in der Mitte ist der Mont Chaberton, rechts im Bild der Sommet du Guiau, von dem ein Grat nach links zum Rocher ou Gravina führt.

(2010)

nach oben

preload preload preload preload preload preload preload preload