Die Cima Falzarego und der Col dei Bos sind kleinere Erhebungen zwischen der Tofana di Rozes und dem Kleinen Lagazuoi, welcher auf Grund der Seilbahn zum Gipfel sehr stark besucht ist. Die beschriebene Tour führt u.a. durch wegloses Gehgelände.

Tour:

Vom Passo Falzarego folgt man zunächst bis zur Forcella Travenanzes dem Weg 402. An der Forcella angekommen führt rechts ein unscheinbarer schmaler Pfad („Schlüsselstelle”) in wenigen Minuten auf die Gipfel-Hochfläche der Cima Falzarego. Weiter geht man weglos in östlicher Richtung über die Hochflächen auf den Col dei Bos. Vom höchsten Punkt des Col dei Bos steigt man weiter weglos in nordöstlicher Richtung zur Forcella Col dei Bos ab. Von da folgt man dem Weg 402 nach Süden, an der Wegkreuzung weiter auf Weg 412 zur alten Militärstraße, welche unter den Südwänden des Col dei Bos, der Cima Falzarego und der Falzaregotürme zum Passo Falzarego zurück führt. Als Zeitaufwand sind etwa 3 Stunden einzuplanen, ca. 625 Hm.
Es ist etwas Orientierungsvermögen erforderlich, das weglose Gehgelände ist sehr gutmütig, einige Gegenanstiege. Alternativ kann man Weg 402 unter Auslassung der Gipfel von der Forcella Travenanzes zur Forcella Col dei Bos gehen.

Süd- und Nord-Gipfel des Großen Lagazuoi, Südliche Fanisspitze
Süd- und Nord-Gipfel des Großen Lagazuoi und Südliche Fanisspitze.
Südliche Fanisspitze, Travenanzes-Turm
Südliche Fanisspitze und Travenanzes-Turm (in Bildmitte).
Tofana di Rozes (Vordere Tofana)
Die Tofana di Rozes (Vordere Tofana), mit 3225m fast 700 m höher als der Aufnahmestandpunkt auf dem Gipfel-Plateau des Col dei Bos.
Blick vom Col dei Bos, Cinque Torri, Monte Formin, Croda da Lago, Monte Pelmo
Blick vom Col dei Bos über die Reste eines Schützengrabens aus dem Gebirgskrieg, der auch auf dem Col dei Bos tobte, zu den Cinque Torri, dem Plateau-Gipfel des Monte Formin, Zackenreihe der Croda da Lago und Monte Pelmo am Horizont.
Cinque Torri (Fünf Türme)
Blick von der alten Militärstraße zu den Cinque Torri (Fünf Türme).
Kleiner Falzaregoturm, Großer Falzaregoturm, Punta Alpina, Cima Falzarego, Pyramide des Col dei Bos
Die Süd-Wand des Kleinen Falzaregoturmes und die Südwest-Wand des Großen Falzaregoturmes sind beide beliebte Kletterziele. Kaum auffallend die Punta Alpina mit ihrer Südkante, sie hebt sich praktisch nicht von den dahinter liegenden Wänden der Cima Falzarego ab. Ganz rechts sind Wandbereiche der Pyramide des Col dei Bos erkennbar, ein weiteres Kletterziel unmittelbar westlich des Col dei Bos.

(2006)

nach oben

preload preload preload preload preload preload