Der Sommet de l'Eychauda ist einer der höchsten Punkte des Ski-Gebietes Serre Chevalier mit sehr schöner Aussicht zum Mont Pelvoux. Die hier vorgestellte Tour berührt das Ski-Gebiet erst ganz zum Schluß.

Der Ausgangspunkt ist ein kleiner Parkplatz hinter Les Combes (auf maps.google.de), welchen man von Briançon über die D35 und die D35T über Puy-Saint-André erreicht.

Tour:

Vom Parkplatz bei Les Combes dem Wanderweg in zunächst nordnordwestlicher, dann westlicher Richtung bis zum Lac des Partias folgen. Ab da quasi weglos in nördlicher Richtung hinauf in das Ravin Mélivrin. Das Tal ebenfalls quasi weglos in westlicher Richtung bis zum Beginn des steilen Osthang des Sommet de l'Eychauda. Von da in nördlicher Richtung weglos in eine leichte Einschartung zwischen der Créte de Serre Chevalier und dem Sommet de l'Eychauda. Weiter in westsüdwestlicher Richtung (mehrere Steigspuren) auf den Gipfel (großer Steinmann). Bei dieser Tour ist ein gewisses Mindestmaß an Orientierungssinn nötig. Im Bereich im und zum Ravin Mélivrin sind zwar Wanderwege in der Karte IGN 3536 OT eingezeichnet. Im Gelände sind das aber eher Weg- und Pfadspuren, die sich immer mal verlieren. Der Prachtblick zum Mont Pelvoux wird erst ganz zum Schluß frei. Der Zeitaufwand liegt bei ca. 2.30 h bis zum Gipfel und ca. 1.30 h für den Abstieg, ca. 800 Hm.

zwischen dem Lac des Partias und dem Ravin Mélivrin
Blick vom Wegabschnitt zwischen dem Lac des Partias und dem Ravin Mélivrin. Als höchster Gipfel erscheint auf diesem Bild der Rocher Bouchard, 2900 m. Rechts etwas weiter hinten die etwas höhere Cime de la Condamine, 2940 m. Die Cime de la Condamine ist ebenfalls vom Parkplatz bei Les Combes erreichbar über den Col de la Trancoulette, Peyre du Fey und den Col de Vallouise.
vom Sommet de l'Eychauda über das Tal der Guisane zum Tête Noire
Blick vom Sommet de l'Eychauda über das Tal der Guisane zum Tête Noire links und den Grand Area rechts.
vom Sommet de l'Eychauda über das Tal der Guisane zur Crête de Peyrolle mit Grande Peyrolle
Blick vom Sommet de l'Eychauda über das Tal der Guisane zur Crête de Peyrolle mit Grande Peyrolle als höchstem Punkt. Der höchste Punkt im Kamm dahinter ist der Mont Chaberton.
Blick vom Sommet de l'Eychauda zum Rocher Bouchard
Blick vom Sommet de l'Eychauda zum Rocher Bouchard.
Blick vom Sommet de l'Eychauda zur Cime de la Condamine
Blick vom Sommet de l'Eychauda zur Cime de la Condamine. Ursprünglich wollten wir an diesem Tourentag die Cime de la Condamine besteigen. Was uns davon abhielt, war der scharfe Nordwind, der an diesem Tag wehte. Er sorgte auch für eine vergleichsweise kurze Gipfelrast am Sommet de l'Eychauda.
Blick vom Sommet de l'Eychauda zum Mont Pelvoux
Blick vom Sommet de l'Eychauda zum Mont Pelvoux, 3943 m. Rechts davon befindet sich die Bergwelt um die Pointe des Arcas, 3479 m.

(2010)

nach oben

preload preload preload preload preload preload