Die Gipfel von Plein Voir sind etwas niedriger als der Gran Marges, brechen aber mit schönen Felswänden nach Süden zum Grand Canyon du Verdon hin ab. Dementsprechend eindrucksvoll sind die Tiefblicke, z.B. zur Galetasbrücke. Auch hat man einen umfassenden Blick auf den Lac de Saint-Croix.

Tour:

Parken kann man am Felinespass an der D952. Von dort geht man den Wanderweg hinauf zum Eselspass ( Anepass ). Wer zeitig genug unterwegs ist, genießt dabei noch viel Schatten. Am Eselspass folgt man dem Weg nach rechts zum Pass von Plein Voir. Von dort gelangt man auf Wegspuren halb rechts zu den Gipfeln. Von dort dann auf gleichem Weg zurück bei einer reinen Gehzeit um die 2 Stunden 30 Minuten.

Umgebung des Eselspasses, Ourbes
In der Umgebung des Eselspasses ergeben sich bereits schöne Aussichten, hier Felsformationen am Ourbes.
Lac de Saint Croix
Der Lac de Saint Croix und rechts davon die Valensole-Hochfläche
Wasserstraße von St. Maurin, Crete Vernis, Lac de Saint Croix
Über der Wasserstraße von St. Maurin ragen die Wände der Crete Vernis, dahinter der Lac de Saint Croix.
Gipfel von Plein Voir
Die Gipfel von Plein Voir brechen mit schönen Wänden zum Grand Canyon du Verdon hin ab.
Gipfel von Plein Voir
Auf der Nordseite hingegen sind die Gipfel von Plein Voir sanft abfallend.
sommerliche Trockenheit
Auch in der sommerlichen Trockenheit blüht noch etwas.
Grand Marges, Wasserstraße von St. Maurin
Im Hintergrund hoch über dem Grand Canyon du Verdon der Grand Marges, das blaugrüne Band der Wasserstraße von St. Maurin rechts unten.
Galetasbrücke, Wasserstraße von St. Maurin, Crete Vernis
Ein Postkartenblick, rechts ist die Galetasbrücke erkennbar, des weiteren der rege Bootsbetrieb auf der Wasserstraße von St. Maurin, darüber die aussichtsreiche und von der D71 schnell erreichbare Crete Vernis.

(2008)

nach oben

preload preload preload preload preload preload preload preload